Unser Projekt einer Selbstversorger Landwirtschaft

Warum wir das Ganze machen?

Wir möchten wissen, woher unsere Nahrung kommt (zumindest von einem Großteil davon).
Es ist zutiefst befriedigend, unsere Tiere und Pflanzen zu beobachten.
Wenn man mit dem Aufbau einer Selbstversorgung dann beginnen kann, wenn man „kann“
und nicht wenn man irgendwann vielleicht mal „muss“.

Die ersten Kune Kune Ferkel in Tirol kamen bei uns in Langkampfen zur Welt.

Ernst Rieser

Sie fressen nur Gras und brauchen kein Kraftfutter, was zu unserer Philosophie passt.

Ernst Rieser
Besucht uns einfach und schaut uns mal über die Schulter.

Unsere nächsten Arbeiten

[fusion_events number_posts=“4″ columns=“4″ picture_size=“cover“ /]
Pippilotta und Nobby
Unser nächster KUNEKUNE-Wurf:
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Selbstversorger-Garten

Unser Garten von Oben.

Ein Teil unseres „Einfamilienhaus-Gartens“. Mittlerweile sind 7.500 m2 Fläche dazugekommen.

Das Neueste aus unserem Blog.